Königssee: Ein Fjord in Bayern

Hast Du schon mal vom Königssee gehört? Der See ist ein recht bekanntes Ausflugsziel. Man kann den See mit dem Boot überqueren und währenddessen dem Echo einer Trompete lauschen…

Der Königssee liegt südlich von Berchtesgaden im Bundesland Bayern. Er wurde von Gletschern während der letzten Eiszeit geformt. Da er von steil aufsteigenden Felsen umringt ist, hat er eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Fjord.

 

 

Steile Hänge und wiederkehrende Echos

Aufgrund seiner pittoresken Lage ist der Königssee bei Touristen und Wanderern sehr beliebt. Die steilen Hänge, die den See umgeben, erzeugen ein klares Echo. Auf den Bootstouren wurde es zur Gepflogenheit, inmitten des Sees einen Halt einzulegen und Trompete oder Flügelhorn zu spielen, um dieses Echo zu demonstrieren. Der Trompetenspieler nutzt das erzeugte Echo geschickt, so dass es sich letzten Endes so anhört, als spielten bis zu sieben Musikanten.

 

Königssee im Winter

Es gibt keinen Weg um den See herum – man muss das Boot nehmen, um auf die andere Seite zu gelangen. Deswegen ist es vielleicht ratsam, einen Besuch im Winter in Erwägung zu ziehen: Weniger Menschen wagen es nach draußen, also musst Du nicht stundenlang in der Schlange stehen!

Ich machte einen netten Spaziergang im Park um die Kirche herum. Es lag viel Schnee und es gab schöne, klare Reflexionen auf dem Wasser.

 

abstrakte fotografie, steine wasser, zen, Königssee

 

 

Warst Du schon mal am Königssee?
Wie fandest Du es?
Hinterlass mir doch einen Kommentar!

 

 

Icon entworfen von Smashicons von Flaticon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.