The Colors of Magic: Ein farbenfrohes Shooting

 

Eines Tages, als ich mal wieder durch München schlenderte, entdeckte ich diese wunderschöne Unterführung voller Farben und Licht-Schatten-Spiele. Der Zufall wollte es, dass ich meine Kamera dabei hatte. Zum Glück, denn ich konnte einfach nicht aufhören, Fotos zu machen. In diesem Moment wusste ich, dass ich zurückkommen musste, um sie als Location für ein farbenfrohes Fotoshooting mit einem Modell zu nutzen. Für ein Shooting ganz im Zeichen der Farben, des Lichts und der Dunkelheit!

 

 

Über Makeup & Styling

Als Kontrast zu den vielen Farben der Unterführung sollte mein Modell schwarze Kleidung und passende Accessoires tragen. Ich plädierte für etwas Eleganz inmitten der Graffiti-Wände, deswegen das Kleid und die Highheels. Wir fanden den perfekten Hut für dieses Shooting: Einen, der schwarz war und gleichzeitig die bereits vorhandenen Farben der Umgebung widerspiegelte. Mein Modell hatte bereits wunderschöne Rastazöpfe, ich musste nur noch einige davon pink einfärben, um farbige Akzente zu setzen. Schon war das Outfit komplett. Make-up und Styling wurden von mir selbst durchgeführt. Ich war mein eigener Assistent, der Licht und Reflektoren umhertrug. Und natürlich musste ich auch noch die Kamera bedienen. Es war also ein Full-time-Job (wie immer eigentlich). Aber wir schafften es, Farben ins Schwarz und Licht in die Finsternis zu bringen!

Übrigens: Auf folgendem Foto habe nicht ihre Augenfarbe verändert. Sie weichen tatsächlich voneinander ab!

graffiti fotoshooting, unterführung fotoshooting, braids fotoshooting, rastas fotoshooting

 

Über den Name „The Colors of Magic“

Der Titel, den ich diesem Fotoshooting gab, bezieht sich auf Terry Pratchett’s „Die Farben der Magie“ (Im Original: „The Colour of Magic“). In diesem Buch ist die so genannte „magische Farbe“ eigentlich nur eine – und im Englischen ist auch nur von einer die Rede: Oktarin, eine Art grünlich schimmerndes Violett. Diese Shooting dreht sich jedoch um alle Farben, weil ich finde, dass Farben an sich etwas wahrhaft Magisches sind. Findest Du nicht auch? Sie machen schließlich den Tag aus!

Im Andenken an meinen Lieblingsautoren des Fantasy-Genres. Er starb im selben Jahr, in dem ich dieses Shooting umsetzte. Er machte die Welt wahrhaft farbenfroher!

© The Mob – Pratchetts Buch wurde auch verfilmt. Der Fernsehfilm ist nett anzuschauen, aber natürlich nicht so gut wie das Buch.

 

 

Was denkst Du über „The Colors of Magic“?
Bist Du auch Pratchett-Fan?
Erzähl mir davon in einem Kommentar!

 

 

Icon entworfen von Smashicons von Flaticon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.